• Italiano
    • English
    • Deutsch
    • Español
    • Français
    • Русский
    • 中文 (中国)
    • Türkçe
    • Ελληνικά
    • Magyar
    • Српски језик
    • Lietuviškai
    • Bahasa Indonesia

info@c-tech-implant.com

+39 051 66 61 817

+ 49 721 60 95 32 38

Slide Caratteristiche impianti

Schraubkonusverbindung / Kaltschweißversiegelung

Wenn zwei konische Metallteile, jedes mit Wänden in einem Winkel von 5 Grad oder weniger zusammengepasst sind, entsteht aufgrund der Reibung zwischen den 2 Wänden ein Keileffekt. (Schraubkonusverbindung) Zusätzlich, wenn das Steckteil einen Winkel von etwa 0,25 Grad mehr hat als das konische Aufnahmeteil, wird eine Versiegelung am oberen Ende des Konus geformt.
Wenn diese Wirkung auf die Implantat-/Abutment-Verbindung angewendet wird, bietet die Schraubkonusverbindung mehrere Vorteile:

  • Stärke:
    Die Schraubkonusverbindung zeigt eine hohe Zuverlässigkeit (99% ) im Vergleich zum Innensechskant (96% und Außensechskant (31%)(Almeida und Coelho).
  • Reduzierung des Mikrospalts:
    In einem herkömmlichen System, das von der internen Schraube gehalten wird, ist die Verbindung zwischen dem Abutment und dem Implantat nicht perfekt angepasst, es besteht immer ein kleiner Raum zwischen den 2 Teilen. In der Schraubkonusverbindung wird angezeigt einen Spalt zu lassen, der kleiner ist (1µ) als eine Bakterie (mit einer Länge von 1,1-1,5µm, mit einem Durchmesser von 2-6 µm)
  • Reduzierung minimalster Bewegungen/Reduzierung des Lösens der Schraube:
    Das Lösen der Schraube ist der häufigste Grund für prothetischen Misserfolg bei Rekonstruktionen von Einzelzähnen (12 und 20%). Eine Schraubkonusverbindung absorbiert Schwingbeanspruchung und funktionsbedingte Beanspruchung (Merz) was ein Lösen der Schraube verhindert (0,37%).

 

Morse-locking-tapered-connection

Prefooter DE