Slide Chiurugia Guidata

C-TECH geführte Chirurgie: Implantologie vereint Leidenschaft, Präzision und Planbarkeit

Das Konzept der geführten Chirurgie mit C-TECH /C-Guide ist ein umfangreiches System zur durchgängigen Führung aller 4 Durchmesser der EL-Implantatfamilie. Vollständige Führung, Tiefe, Positionierung und prothetische Ausrichtung bei allen Implantatlängen. Das bewährte EL-System in Kombination mit dem C-Guide bietet Präzision, Planbarkeit und langfristigen ästhetischen Erfolg. Die C-Guide-Planung kann über alle wichtigen, rechts aufgeführten Implantat-Planungssysteme durchgeführt werden.

Arbeitsablauf

SCHRITT 1 - Patientenbeurteilung

• Ästhetik
• Funktion
• Okklusion
• Vertikale Dimension
• Phonetik

SCHRITT 2 - Radiologischer Stent

• Vollständig oder teilweise zahnlos
• Doppel-CT/DVT
• Scan des Stents
• Externe Referenzpunkte

SCHRITT 3 - CT/DVT

SCHRITT 4 - Eine Aufnahme

SCHRITT 5 - Implantatplanung

SCHRITT 6 - Guide-Erstellung

• Erstellen der chirurgischen Führung
• Labormodelle mit Analogen
• Entwicklung der Prothetik
• Knochentransplantation
• Erstellung der STL-Datei

SCHRITT 7 - 3D Druck

Chirurgisches Protokoll
Die Führung wird auf dem Kiefer des Patienten positioniert, wobei das vorhandene Gebiss zur Stabilisierung dient.

Bei einem zahnlosen Kiefer wird die Führung positioniert und dann mit seitlichen Stiften fixiert

In einem Handstück wird die entsprechende Gewebestanze verwendet, um das Zahnfleischgewebe oberhalb der Osteotomiestelle zu entfernen.

Die Positionierungsbohrer werden verwendet, um einen Startpunkt festzulegen und so zu verhindern, dass die nachfolgenden Bohrer auf dem Scheitelpunkt abrutschen.

Mit dem 2,1 mm-Pilotbohrer wird die Osteotomie bis zur endgültigen Tiefe hergestellt.
Um sicherzustellen, dass für die Anfangsbohrung stets eine Führung und ein Einrasten in der Hülse erfolgt, ist der erste zu verwendende 2,1-Pilotbohrer der kürzeste, unabhängig von der endgültigen Länge. Somit ist es in einer engen Hülse der GS-N2009 Bohrer und in einer breiten Hülse der GS-N2007, danach kann zum Pilotbohrer mit Endlänge übergegangen werden.

Der 3,5-mm-Bohrer folgt dem Pilotbohrer und endet in der gleichen Tiefe.

Bei einem 3,5 mm-Implantat in normalem Knochen ist der 3,5 mm-Bohrer der letzte Bohrer. Im Falle von hartem Knochen folgt auf den 3,5-mm-Bohrer der 3,5-mm-Hartknochenbohrer.

Das Implantat wird mit dem Implantateinführinstrument oder dem Implantathalter aus der Ampulle entnommen.

Das Implantat wird mithilfe des Einführinstruments oder Halters zum Einsatzort gebracht.

Nach der Platzierung des Implantats an der Implantationsstelle kann es mit dem Fingeradapter manuell eingeschraubt werden. Es kann auch mit einem Handstück mit Eindrehaufsatz oder einer Ratsche unter Verwendung von Adaptern oder Halterungen/Schraubendrehern eingesetzt werden.

Die Implantat-Eindrehaufsätze können mithilfe des Fingeradapters CT-E7003, der auf die Oberseite der Verriegelung passt, in Fingerschrauber und Einsteckknarre umgerüstet werden.

Das Implantat sitzt in seiner endgültigen Position, sobald die Passschulter bündig mit der Oberseite der Hülse ist und die Linien auf der Oberseite der Schulter an den Linien auf der Oberseite der Hülse ausgerichtet sind. Diese Linien stellen die Mitte der flachen Seiten des Innensechskants des Implantats dar.

Chirurgisches Kit

* Das Set bietet Platz für den Schraubendreher EL-3016 und die feste Ratsche MC-00376. Diese beiden Artikel sind nicht im Set enthalten, können aber separat erworben werden. Die Drehmomentratsche CT-8010 ist bereits im Set enthalten. Der Bohrer zur Befestigung der seitlichen Stifte (GS-FIXDRLL) sowie die 4 seitlichen Stifte (GS-PIN) sind im Set enthalten.

Testimonial - Chirurgischer Eingriff

Coming Soon

Prefooter DE